Corporate & Investment Banking

Erfolgreiche Beratung im Corporate & Investment Banking bedarf eines detaillierten Wissens der Produkte, Kundenbedürfnisse und regulatorischen Rahmenbedingungen.

Corporate & Investment Banking wachsen seit Jahren entlang integrierter Wertschöpfungsketten zusammen. Erhöhte Komplexität und steigende Marktanforderungen (z. B. durch die Regulierung) stellen viele Marktteilnehmer in diesen Geschäftsfeldern vor enorme Herausforderungen.

STRATFIELDS versteht sich auf diesem Gebiet nicht nur als Berater, sondern auch als Geschäftspartner. Seit vielen Jahren arbeiten wir für Universal- und Spezialbanken im Kapitalmarkt-, Firmen- und Spezial­finanzierungsbereich. Börsen, Asset Manager und sonstige Finanzdienstleister zählen ebenfalls zu unserem Klientenkreis.

Als Gründer und Teilhaber von SCIO Capital, einer in London ansässigen Asset-Management-Gesellschaft, sind wir aktiver Marktteilnehmer und verfügen dadurch über eine hohe Bandbreite an praktischer Erfahrung aus erster Hand sowie ein internationales Netzwerk an Investoren und Service-Anbietern.

So können wir unsere Klienten über den gesamten Prozess von der Strategieentwicklung bis zur praktischen Umsetzung fundiert und pragmatisch unterstützen. Unsere Ideen und Konzepte sind unternehmerisch geprägt. Das Ergebnis: nachhaltige Strategien und Konzepte, praktikable Umsetzung sowie realistische Einschätzung der verbundenen Risiken für das Unternehmen und die Entscheidungsträger. Bei Bedarf helfen wir auch bei der Suche nach geeigneten Investoren oder beteiligen uns selbst an dem Geschäft.

Projektbeispiel: Strategische Neuausrichtung des Kapitalmarktgeschäfts einer Universalbank

  • Marktpositionierung entlang der eigenen Kernkompetenzen
  • Kunden- und Produktmix differenziert nach Kundensegmenten
  • Research-Konzept (Inhalt, Aufmachung, Produktion)
  • Vertriebsstrategie und Betreuungskonzept (inkl. Ausgestaltung eines CRM-Tools)
  • Organisation (u. a. Fertigungstiefe, Schnittstelle Sales/Trading)
  • Prozesse (u. a. Cross-Selling, Neuproduktentwicklung, Linienmanagement)
  • Personalmanagement (Zielvereinbarungen, Aus- und Weiterbildung, Incentives)
  • Controlling (Vertriebscontrolling, Bereichs-Controlling, RWA-Steuerung)
  • Risikomanagement (z. B. Stress-Testing)
  • Umsetzungscontrolling